The official Kiuas website













Thank you!

The farewell gig at Nosturi was epic and you, our fans and friends, made this experience and all past years incredible.

We couldn't have done this without you!

NOTE: The website content is still available but won't be updated anymore.

Deadfall eZine

Wenn sich eine Band nach dem Herzst�ck einer Sauna, �Kiuas� - dem Ofen, benennt, ist eigentlich schon klar, dass man es mit einem weiteren Output aus finnischen Landen zu tun haben muss. Doch �ber das viele Saunieren scheint in den K�pfen der meisten Mitmenschen die Existenz ihrer alten G�tter in Vergessenheit geraten zu sein � Doch dem wollen nun die f�nf Jungs aus Espoo, der zweit gr��ten Stadt Finnlands, mit ihren Deb�twerk �The Spirit Of Ukko� Abhilfe schaffen. Die Mythologie erz�hlt von Ukko (�bersetzt: �alter Mann�) als h�chsten Gott der Finnen, somit vergleichbar mit Odin oder Zeus, als Himmels- und Gewittergott, aber auch als Fruchtbarkeitsgott. Doch waren Kiuas so umsichtig, die englische Sprache zur Vermittlung ihrer Geschichten zu w�hlen, so dass wir Nicht-Finnen daran teil haben k�nnen.

Und was macht ein Saunaofen? � Nat�rlich Dampfen und Einheizen! � und genau dies machen die finnischen Newcomer auch. Mit der Erwartung mit dem Einlegen des Silberlings ein weiteres gutes Power Metal Album (denn Spinefarm Produktionen steht ja bekanntlich f�r Qualit�t) auf den Spuren der Landsleute von Stratovarius oder Sonata Arctica genie�en zu k�nnen, bet�tigte ich die Play-Taste meiner Anlage. �War das etwa die falsche CD?� � Weit gefehlt! Was hier in den ersten 70 Sekunden als Mischung aus Black- bis Thrashriffing und Blastbeats aus den Boxen schallt, verspricht in der Tat Power Metal zu werden, aber der erste Longplayer seit langem, der diese Bezeichnung mehr als verdient. Mit den acht h�chstabwechslungsreichen Ohrw�rmern mit absolutem Hymnencharakter, bewegen sich Kiuas gr��tenteils im Uptempobereich, was durchaus ein heftiges Verlangen hervorruft, den Sch�del rhythmisch kreisen zu lassen. Neben den schnellen Nummern wie �On Winds Of Death We Ride� oder �Across The Snow� , die �brigens die einzigen finnischen Zeilen der CD beinhaltet, befindet sich mit �Thorns of a Black Rose� auch eine Halbballade auf dem Album, die sich aber genauso perfekt in das Gesamtbild der Scheibe einf�gt. Durch die au�erordentlichen F�higkeiten der f�nf, noch verh�ltnism��ig jungen Finnen wird zu keinem Zeitpunkt ein Instrument als deplatziert empfunden, selbst das Keyboard h�lt sich zumeinst im Hintergrund und unterstreicht, anstatt, wie so oft bei Sonata Arctica, die Melodief�hrung zu �bernehmen. Aber was w�ren die besten Musiker ohne S�nger? Genau dieser macht die Band zu einer Ausnahmeformation. Stimmwunder Ilja Jalkanen meistert alles von sauber gesungenen hohen Passagen, �ber eine raue Reibeisenstimme bis hin zum Death Metal Growlen, welches aber nur vereinzelt zum Einsatz kommt. Dabei bleibt sein Gesang stets individuell, so dass mir dazu kein vergleichbarer K�nstler einfallen mag. Sicherlich erw�hnenswert ist dabei der letzte Track �And The North Star Cries� , in dem sich alle Facetten des K�nnens der Mitglieder Kiuas� zu einem gro�artigen St�ck Musik vereinigen.

Lyrisch bietet �The Spirit Of Ukko� neben der schon angesprochenen Thematik des Gottes Ukko, weitere Geschichten dessen Krieger und ihren Schicksalen � sprich Fantasygeschichten, die vielleicht etwas kitschig daher kommen m�gen, daf�r aber ausgezeichnet in den Texten umgesetzt wurden. Des weiteren geht ein weiterer Pluspunkt an die Gestaltung des Covers (Ein Booklet lag mir dazu nicht vor), welches vermutlich Ukko in Form eines mit Pelzen bekleideten elchsk�pfigen Druiden, auf einem Thron, umringt von Feuern und Blitzen, sitzend zeigt.

An dieser Stelle wird sich der aufmerksame Leser die Frage stellen: �Gibt es auch etwas negatives an dieser Platte?� � Und dieses kann ich f�r meinen Teil nicht feststellen, womit mir nichts anderes �brig bleibt, als die H�chstpunktzahl zu verteilen. Diese Scheibe wird wohl noch so einige Rotationen in meinem Player erleben und ich kann das Album wirklich bedingungslos allen empfehlen, denen etwas an melodischem Metal der vielleicht etwas anderen Art liegt. Also, bis zum n�chsten Besuch in der Sauna!

Anspieltipps: Ausnahmslos alle!

10/10

Fenris 1.6.2005


www.deadfall.org

Reviews

The New Dark Age
Metal Crypt
Ancient Spirit
Rise!
F�mforg�cs
Metal CD Ratings
Metal District
Sounds of Metal
The Pit
Vampster
Metal News
Metal.de
Korroosio
Archaic Magazine
MetalReview.com
Treehouse of Death
Lords of Metal
Metal Temple
Sputnik Music
Fireworks Magazine

Reformation
Butcher Sound
Planet Heavy Metal
Scarred For Life
Walls of Fire
Kwadratuur
Aberration Magazine
Antithetik
Dawn Radio
Music Scan
Metal Message
Idioglossia
Overhook Music
Obliveon
Metal Storm (de)
Rock Hard
Metal Inside
Musica
Metal Impact
Metal Factory
Vampire Magazine
Ancient Spirit
Aux Portes Du Metal
Metal CD Ratings
The Metal Forge
Metal Earth
Metallized
Amboss Magazine
Totentanz
Metal Mirror
Rafabasa
Source Webzine Brazil
Metal Rage
Zwaremetalen
The Pit
Beat the Blizzard
Neck Breaker
Metal Fan
The Metal Circus
FFM Rock
Silent Scream
Metal District
SkipMag
My Relevations
Heavy Hardes
Metal Express Radio
Fractal Metal
The Metal Observer
Darkness.de
Metal Library
Tartarean Desire
Power Metal
Music Discovery
Squealer Rocks
Lords of Metal
Metal.de
Bright Eyes
Metal Glory
Metal News
Blood Chamber
Metalspheres Fanzine
Treehouse of Death
Metal 1 Info
Metalrage
Metal Storm
Rock Reviews
Soundi
Smack The Jack
Rokkizine.fi
Mesta.net
Korroosio
Findance.com
Desibeli.net
Noise.fi
Imperiumi

The Spirit of Ukko
Global Domination
Tartatean Desire
Iron Pages
Tiefgang Musikmagazin
Dark Tales
Der H�rspiegel
Metal Dungeon
Metal Fan
Blood Chamber
Metal Eater
Zware Metalen
Vampster
Grande Rock
Metal CD Ratings
The Scourger
Ancient Spirit
Radio Gehacktes
Metal Factory
Sym�s Metal Page
RAFABASA
Walls of Fire
Guts of Darkness
Tinnitus
Piece of Metal
Metal 1 Info
Metal Factory
Metal Fan
Metal Shrine
Lords of Metal
Aberration Magazine
Blood Dawn
Metal Bullet
Metal Earth
Music Scan
Power-Metal.co.uk
Whiskey Soda
La Terre Des Immortels
Bright Eyes
Sweden Rock
Metalius
Metal Sickness
Les Acteurs...
Amboss Mag
DigitalMetal.com
Evilized Webzine
POWERMETAL.de
Overhook Music
Metal News
21st Century Metal
Sue | SFP
World Domination
Soul Burner
Rock Hard
Aberration
Bleeding for Metal
Heavy Hardes
Sleaze Metal
Terrorverlag
Heavy Metal Portal
Findance
My Revelations
Deadfall eZine
Metalspheres Fanzine
HeadBanger.hu
Planet Heavy Metal
Metal Zone
Scarred For Life
Antithetik
Metal Glory
Stalker Music
Forgotten Tales
Nonamed Magazine
Soundi
Inferno
Noise.fi
Scandinavian Metal
Finnish Metal webzine
Pavillon 666
Rumba
Rock Reviews
HMAS.org
Sonos Metallicos
Suosikki
Imperiumi

Winter in June
VS Webzine
EUTK.net
Silent Scream
Chaos Vault
Dreun
Heavy Music Portal
Babylon Magazine
Starvox
Metal Eagle
Pitfather
Never Ending Hate
666metal.com
Miasma Magazine
Concrete Web
Lords of Metal
Desibeli.net
All Music Guide
Terrorizer
Ultimatemetal.com
Metal Coven
Hamara
Tuhma
LetsMakeSomeNoise
Behind The Veil
Sue
Metal-Realm
Tombstone
Vampire Magazine
Live 4 Metal
Inferno Magazine
21st Century Metal Net
Imperiumi

Born Under The Northern Lights
Tragenda.net
SuomiMetalli
Inferno Magazine
Strutterzine
LetsMakeSomeNoise
MetalNorth Webzine
Imperiumi
21st Century Metal Net
Metalhel
Metal Judgment
Underground Empire
Beat The Blizzard
Power Metal.de
Monsters World of Metal
Vampire Magazine
Metal-E-Zine
Radio Atraxion Chile

The Discipline Of Steel
Soundi
Inferno Magazine
Imperiumi
Strutter'zine
21st Century Metal Net
Underground Empire

Live reviews
Yellowstone, Kotka, 10.12.2004
Tavastia, 16.7.2004
Klubi, Turku 7.2.2004
Spinefarm Records UK Spinefarm Records Spinefarm Records US Metalheim Factory Music Mesa Boogie Dean Guitars Impression Cymbals Korg Pearl Drums Balbex Bald Fellows Kiuas myspace Kiuas Youtube Kiuas last.fm Kiuas Twitter Kiuas Facebook Kiuas iTunes Kiuas Spotify Kiuas play.com studiodiary2007 tokyodiary2005